Heizen mit einer ökologischen Holzschnitzelheizung

Der sinnvolle Umgang mit Ressourcen wird immer wichtiger – ein Umstand, dem bei der Sanierung der Überbauung «Müllerwis» ein besonders hoher Stellenwert beigemessen wurde. Das Herzstück der Wärmeerzeugung bildet die neue Energiezentrale auf der Nordseite des Areals mit zwei Holzschnitzelkesseln und angegliedertem Schnitzelbunker. Mit dieser Anlage werden ca. 65% der Jahresnutzenergie produziert. Die übrige Wärme wird von zwei Erdgasheizkesseln in der Zentrale Seilerwis aufbereitet.

 

Heizen mit Solarenergie

Auf den beiden Häusern Müllerwis 19/21 und Müllerwis 20/22 werden ausserdem Sonnenkollektoren für die Warmwasservorwärmung montiert, um noch mehr erneuerbare Energie zu verwenden. Eine sinnvolle Investition in die Zukunft.